Angebote zu "Sehr" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Neuropsychologie schizophrener Störungen
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können.Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Der erweiterte kognitive Phänotyp des Autismus
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neurowissenschaften forschten in den vergangenen Jahren verstärkt nach den Ursachen autistischer Störungen. Genetische Faktoren spielen dabei offensichtlich eine zentrale Rolle. Die sehr unterschiedlichen Ausprägungen der Entwicklungsstörung machen die Spurensuche im Erbgut zur besonderen Herausforderung. Niemand weiß deshalb bislang, welche genetischen Mechanismen den klinischen Phänotyp Autismus mitbedingen. Neuropsychologische Erklärungsmodelle boten in den letzten Jahren die Chance, das komplexe Erscheinungsbild Autismus mit wenigen kognitiven Besonderheiten einzugrenzen und gleichzeitig plausibel zu erklären. Dabei haben sich drei Konstrukte herauskristallisiert: Exekutive Dysfunktion, schwache zentrale Kohärenz und Defizite beim Erkennen von Emotionen. Eftichia Duketis schlägt nun eine Brücke zwischen neuropsychologischen und genetischen Erklärungsmodellen. Mit einer Familienuntersuchung zeigt sie, welche kognitiven Muster gehäuft und spezifisch unter Verwandten ersten Grades von betroffenen Kindern und Jugendlichen auftreten und damit möglicherweise erbliche Merkmale darstellen, die an der Entstehung von Autismus beteiligt sind.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Der erweiterte kognitive Phänotyp des Autismus
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neurowissenschaften forschten in den vergangenen Jahren verstärkt nach den Ursachen autistischer Störungen. Genetische Faktoren spielen dabei offensichtlich eine zentrale Rolle. Die sehr unterschiedlichen Ausprägungen der Entwicklungsstörung machen die Spurensuche im Erbgut zur besonderen Herausforderung. Niemand weiß deshalb bislang, welche genetischen Mechanismen den klinischen Phänotyp Autismus mitbedingen. Neuropsychologische Erklärungsmodelle boten in den letzten Jahren die Chance, das komplexe Erscheinungsbild Autismus mit wenigen kognitiven Besonderheiten einzugrenzen und gleichzeitig plausibel zu erklären. Dabei haben sich drei Konstrukte herauskristallisiert: Exekutive Dysfunktion, schwache zentrale Kohärenz und Defizite beim Erkennen von Emotionen. Eftichia Duketis schlägt nun eine Brücke zwischen neuropsychologischen und genetischen Erklärungsmodellen. Mit einer Familienuntersuchung zeigt sie, welche kognitiven Muster gehäuft und spezifisch unter Verwandten ersten Grades von betroffenen Kindern und Jugendlichen auftreten und damit möglicherweise erbliche Merkmale darstellen, die an der Entstehung von Autismus beteiligt sind.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Sehr früh geborene Kieler Grundschulkinder
82,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Somatische und allgemeine kognitive Folgen von Frühgeburtlichkeit sind gut dokumentiert, spezifische neuropsychologische Defizite als Ursache für allgemeine Leistungseinschränkungen und das häufige Scheitern an Regelschulstandards von sehr früh geborenen Kindern jedoch kaum geklärt. Dies gilt besonders für Frühgeborene im mittleren Kindesalter, die in den 90er Jahren geboren wurden. Für die hier vorliegende Studie wurden daher 66,5% der überlebenden Frühgeborenen (GGW 1501g) der Geburtsjahrgänge 1993-1998, die in den Kinderkliniken der Stadt Kiel versorgt wurden und sich zum Untersuchungszeitpunkt im Grundschulalter befanden, nachuntersucht. Spezielle Funktionsbereiche wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Lateralität wurden ebenso erhoben wie der IQ, die Visuomotorik und die Visuokonstruktion sowie ein Verhaltensmaß und eine Reihe von deskriptiven Daten, u.a. der SÖS, die Förderung der Kinder und ihre Beschulung. Durch die Einteilung der Frühgeborenengruppe in Kinder mit und ohne neurologische Schädigung und die Erhebung einer gematchten Kontrollgruppe wurde versucht, den Einfluss der Faktoren Reife und Neuropathologie auf die Studienergebnisse zu klären.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Neuropsychologie schizophrener Störungen
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können.Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Neuropsychologie schizophrener Störungen
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können. Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Neuropsychologie schizophrener Störungen
26,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können. Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Neuropsychologie schizophrener Störungen
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können. Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Neuropsychologie schizophrener Störungen
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben auffälligen Veränderungen von Wahrnehmen und Denken, Antrieb und Affekt zeigen Personen mit schizophrenen Störungen häufig neuropsychologische Defizite. Schon Jahre vor den ersten psychopathologischen Symptomen verändern sich Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen, schlussfolgerndes Denken, Problemlösen und sprachliches Ausdrucksvermögen. Neuropsychologische Defizite bleiben häufig auch dann bestehen, wenn die psychotischen Symptome erfolgreich behandelt wurden und beeinträchtigen die soziale Beziehungsfähigkeit und die berufliche Leistungsfähigkeit langfristig stärker als die kurzzeitig sehr auffälligen psychotischen Symptome. Für die Rehabilitation von Personen mit schizophrenen Störungen ist es daher besonders wichtig, bestehende Leistungsdefizite zu erkennen und in ihren Auswirkungen auf Wahrnehmung von Therapieangeboten und die gesamte Lebensgestaltung einschätzen und einbeziehen zu können. Der vorliegende Band beschreibt anschaulich und systematisch, mit welchen kognitiven Leistungsminderungen bei Personen mit schizophrenen Störungen in verschiedenen Erkrankungsstadien gerechnet werden muss und wie diese neuropsychologischen Störungen im Kontext neurobiologischer und psychologischer Erklärungsmodelle der Schizophrenie verstanden werden können. Für die Anwendung in der klinischen Praxis ist übersichtlich dargestellt, wie kognitive Störungen standardisiert erhoben werden können und wie neuropsychologische Behandlungsstrategien zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit im Alltag pharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsansätze wirksam ergänzen können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot